GroßbroteKleinbroteFeinbackwaren
HandwerkHistoryTeam
Offene StellenArbeiten bei Mangold
LehreBerufeVorteileAusbildner
Standorte anzeigen
Menü öffnen
Menü schließen
Bestes Mehl aus Vorarlberg

Bestes Mehl aus Vorarlberg

Für qualitativ hochwertiges Brot ist die gleichbleibende Güte und Beschaffenheit des Mehls eine Voraussetzung. In Vorarlberg gibt es dafür einen Namen und eine verlässliche Marke: "Vorarlberg Mehl". 

Die Vorarlberger Mühle versorgt seit Jahrzehnten ihre Kunden mit qualitativ hochwertigem Mehl - darunter auch die Bäckerei Mangold. Wir legen großen Wert auf beständige Qualität von unseren regionalen Lieferanten. Und die kann das Vorarlberger Unternehmen liefern. Die Rohstoffe, also Weizen, Dinkel und Durum (eine Hartweizenart) stammen zu mindestens drei Viertel aus Österreich. Der Rest kommt aus dem Bodenseeraum. Das Roggengetreide stammt ebenfalls aus Österreich bzw. aus Süddeutschland.
 

Seit ein paar Jahren bezieht Mangold zudem Dinkel direkt von Produzenten im Ländle - und zwar vom Sennhof in Rankweil. "Unser Dinkel wird von einer Handvoll Bauern im Raum Rankweil angebaut, was ist eine echte Seltenheit in Vorarlberg ist", erklärt Gebhard Flatz vom Sennhof.

Nur wenige Bauern haben sich bereit erklärt, das Getreide trotz der schwierigen Bedingungen anzubauen. Nach der Ernte kommt der Dinkel ins Lager beim Sennhof. Timing ist das A und O bei der Ernte im Juli und August. Dinkel keimt außergewöhnlich schnell und verpasst man den richtigen Zeitpunkt für die Ernte, kann man ihn nur noch zu Futtergetreide verarbeiten.

Dinkel kann viel. Das Getreide ist ballaststoff- und eiweißreicher als Weizen, enthält Vitamin-B-Anteile und wertvolle Fettsäuren. Seit 2018 verwendet Mangold das Dinkelmehl vom Sennhof für die süßen Dinkel-Klassiker, den Zopf und das Zopfbrötchen. 

Kontakt

Impressum

Datenschutz

Facebook

Instagram